top of page
Bierflaschendeckel-Sammlung

Weihnachtsbiere und Winterbiere

Brauereien bieten in der Winter- und Weihnachtszeit zeitlich limitiert ein besonderes Bier an, das sich nicht nur geschmacklich von den „normalen“ Biersorten unterscheidet, sondern auch mit einem winterlichen Design aufwartet.

Dabei darf freilich ein Weihnachtsbier auch noch im Februar getrunken werden und ein Winterbier auch, wenn gar kein Schnee liegt. Alle diese Biere eint, dass es kein ganzjährig verfügbares Bier mit weihnachtlichem Etikett ist, sondern dass es sich um eine extra zu diesem Anlass eingebraute Spezialität handelt.


Die Geschichte des Winterbieres


Das Brauen von ganz besonderen Bierspezialitäten zum Weihnachtsfest hat eine sehr lange Tradition, die auf die Wikinger zurückgeht. Die Wikinger brauten das Bier damals zwar zu Ehren der Wintersonnwende. Trotzdem wurde dieser Brauch in abgewandelter Form gern bei uns eingeführt. Daher gibt es nun nicht nur in Skandinavien sehr viele Weihnachtsbiere mit zum Teil weihnachtlichen Zutaten wie Orange, Zimt, Anis, Gewürznelke, Kardamom, Kakao oder Vanille. Auch in Belgien findet sich eine Vielzahl an saisonalen Brauspezialitäten zum festlichen Anlass. In Dänemark hat sich aus der Weihnachtsbier-Tradition der Tuborg-Brauerei, die seit 1981 immer Anfang November für nur sieben Wochen ihr „Julebryg“ herausbringt, ein inoffizieller Feiertag entwickelt, bei dem „Brauereiboten“ auf 50 Routen etwa 400 Gasthäuser besuchen, um das Weihnachtsbier unter die Leute zu bringen – und die freuen sich natürlich sehr!


Welches Winterbier wird Ihr Weihnachtsbier ?


Wir haben 55 Weichnachtsbiere getestet und für euch zusammengestellt- also jetzt vorbestellen da die Produktion einmalig und limitiert ist.


Grenzen für die winterliche Kreativität der Brauer gibt es so gut wie keine, wie große und kleine Brauereien immer wieder zeigen. Unterschiede gibt es aber beim Verständnis von einer saisonalen Spezialität. Einige Winterbiere, vor die allem der großen nationalen Brauereien, sind schon Anfang Oktober verfügbar. Kleine regionale Brauereien bringen Ihre Winterspezialtäten traditionell erst im November auf dem Markt – eben noch so, wie es früher auch der Brauch war. Da die Biere gut haltbar und schnell ausverkauft sind, lohnt es sich (egal ob im Oktober oder November) schnell zu sein und dann bis zum Frühjahr jede Flasche genießen.

Du willst herausfinden, welches Winterbier dein perfektes Weihnachtsbier ist?

Im The Crafts Onlineshop wirst du bestimmt fündig!


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page